Zur Startseite
Headerbild-Wetter-Gruppe-Hallenbau
 

Neubau Dreifachsporthalle Merenschwand

Die Dreifachsporthalle ist ein gelungenes Projekt mit hohem Planungsaufwand und grossem Einsatz von allen Sparten der H. Wetter AG. Umso mehr freuen wir uns, wenn die Turnhalle im Herbst dieses Jahres bezogen werden kann.

"Was lange währt ..."

Schon im Projektbericht von Wetter Generalbau im August 2015 wurde auf die lange Leidensgeschichte dieses Bauprojektes hingewiesen. Umso mehr dürften sich alle Beteiligten freuen, wenn die Turnhallen im Herbst dieses Jahres bezogen werden können.

Nachdem der Baumeister die Bodenplatte und den Massivbau mit den Garderoben und Technikräumen erstellt hatte, konnte der Stahlbau für die drei Turnhallen und den Geräteraum im Herbst 2015 aufgestellt werden. Alles in allem wurden rund 130 to Stahl S235JR bzw. S355J2+N für die grossen Blechträger des Hauptdaches verbaut.

Noch vor Weihnachten wurden die Dachtragbleche mit Akustiklochung verlegt, die Fassaden mit Sandwichpaneelen verkleidet, sowie die Fenster und Aussentüren eingebaut, so dass das Gebäude Ende 2015 geschlossen werden konnte.
Zu diesem Zeitpunkt war auch schon bereits die Brandschutzwand im Galeriegeschoss eingebaut, bestehend aus Mineralwolle-Sandwichpaneelen mit einseitiger Akustik-Perforation für eine bessere Schallabsorption. Als Absturzsicherung sind in den Oblicht-Auswechslungen von Seiten des Stahlbaus Armierungsgitter eingeschweisst worden, eine ähnliche Konstruktion wird auch als Schutz diverser Leitungen im Bereich zwischen Halle und Geräteraum eingesetzt.

Im Frühjahr 2016 wurde dann noch die Stahlkonstruktion für die beiden Vordächer montiert und ebenfalls mit Sandwichpaneelen eingekleidet. Für die bauseitigen Flachdacharbeiten musste das Fassadengerüst auf den Technik- und Geräteräumen abgebaut werden und später wieder auf allen vier Seiten errichtet werden, um das Gebäude ringsum mit Trapezblechen SP153 mit Volllochung zu verkleiden. Schon vor Baubeginn war diese Konstruktion Gegenstand langer Abklärungen und Bemusterungen, da dem Architekten vorschwebte, den Baukörper leicht und transparent zu zeigen, als ob ein leichter Vorhang den Körper komplett umhüllte. Nur auf zwei Seiten unter den Vordächern sind noch die Sandwichelemente sichtbar, durchbrochen von den Verglasungen und Aussentüren.

Besonders herausfordernd war der Einbau der beiden Aussentüren, die aus optischen Gründen ebenfalls mit Lochblechen verdeckt werden mussten. Die RWA-Öffnungen konnten in Form von zwei Längsschlitzen in der Fassade gelöst werden und erforderten viel Abklärungsbedarf.

Im Innenbereich wurden von unserer Metallbauabteilung auch noch Türen, teilweise mit Brandschutzanforderungen sowie Glasgeländer entlang der Galerie eingebaut.

Damit alle Geräte und Installationen am richtigen Ort und genügend stabil angebracht werden konnten, benötigte es sowohl von den Stahlbauplaner wie auch von den Planer für Gebäudetechnik und Sportgeräten grossen Einsatz.

Zurzeit werden noch die letzten Leibungen verkleidet und kleinere Restarbeiten ausgeführt.

... " wird endlich gut!"

 
 
 
 
 
Metallbau Service
 
 

Viele Handwerk-Betriebe, nicht nur im ... mehr>>

Im September erhielten wir den Auftrag ... mehr>>

Im Freien bei Kälte sein und doch warm ... mehr>>

Die Lagerhalle des Opernhauses in ... mehr>>

Im Herbst 2016 hat die H. Wetter AG ... mehr>>

Die H.Wetter AG durfte die Architekten ... mehr>>

Durch die kalten Temperaturen und dem ... mehr>>

Es war am Ende des Jahres 2011, da ... mehr>>

Der Umbau Dättwil besteht aus der ... mehr>>

Hoch an der Lägern liegt zwischen ... mehr>>

Identitäten sichtbar gemacht : Dank ... mehr>>

Wir erhielten den Auftrag für die ... mehr>>

Du bist ein selbständiger Macher und ... mehr>>

Alljährlich nehmen unsere Lernenden am ... mehr>>

Das neue Plattencenter hat eine zirka ... mehr>>

Unsere Lehrlinge - unsere Zukunft mehr>>

Für die prozesssichere Fertigung von ... mehr>>

Der Neubau im Industriegebiet Gexi ... mehr>>

Fabio Bohren, Cristian Torchia und ... mehr>>

Der Bike-Parking-Lift® ist ein komplett ... mehr>>

Im Frühjahr 2017 kamen die Inhaber des ... mehr>>

Im Oktober 2016 erhielten wir den ... mehr>>

Die H. Wetter AG hat schon halb ... mehr>>

Der Neubau der Wetter Immobilien AG am ... mehr>>

Neubau Mercedes-Benz Autohaus mit ... mehr>>

Nach dem Umbau des bestehenden Gebäudes ... mehr>>

Weitere Flächen zur Benützung für das ... mehr>>

Unsere Lehrunternehmung wurde im ... mehr>>

Der Bundesrat hat am 27.8.2014 die ... mehr>>

Die Wetter Industrie- +Gewerbebau AG ... mehr>>

Im Mai 2017 erhielten wir den Auftrag ... mehr>>

Unsere Lehrunternehmung (LUN) hat ... mehr>>

Die Hochschule für Architektur, Bau und ... mehr>>

Möchten Sie Wirtschaftlichkeit, ... mehr>>

Beim Projekt TCS Schlieren durfte die ... mehr>>

Wir laden Sie ein zu einem Besuch im ... mehr>>

OYM - Das Kompetenzzentrum für ... mehr>>

Um neue Automarken angemessen zu ... mehr>>

Die Hardturm AG realisiert auf dem ... mehr>>

Die neue Sport- und Eventhalle in ... mehr>>

In Baden, unweit der Schlossruine neben ... mehr>>

Im Herbst 2017 haben wir den Auftrag ... mehr>>

Die Wetter Industrie- + Gewerbebau AG ... mehr>>

Die zentralgelegene Parzelle an der ... mehr>>

Bei der H. Wetter AG wurde dieses Jahr ... mehr>>

Die H. Wetter AG unterstützt die ... mehr>>

Im Frühling 2016 hat die H. Wetter AG ... mehr>>

Bei der Wetter Gruppe übernimmt nach 72 ... mehr>>

An der Badenfahrt 2017 werden rund 100 ... mehr>>

Das Unternehmen feiert ihr 70-jähriges ... mehr>>

Im November 2017 erhielten wir den ... mehr>>

Der Bauherrschaft und dem Architekten ... mehr>>

Der ganze Umbau und die Ausführung der ... mehr>>

Werkvertrag unterzeichnet, Baubeginn ... mehr>>

Bei dem Projekt Digitec Galaxus im ... mehr>>

 
 

Neubau Mercedes-Benz Autohaus mit ... mehr>>


 
 
Gebäude PLUS - Ihr Gebäude kann mehr.

H. Wetter AG  Werkstrasse 7 . CH-5608 Stetten . Tel. +41 56 485 87 17 . info@wetter-ag.ch